a a a

ENERGIESPARTIPPS

Die Energiekosten für Ihre Heizung oder Warmwasserzubereitung lassen sich durch einige einfache Maßnahmen deutlich reduzieren. Sparen kann so einfach sein, wir zeigen Ihnen wie:

Versperren Sie der Wärme nicht den Weg

Nackte Heizkörper sind nicht immer ein schöner Anblick, aber die beste Gewähr dafür, dass sich die Wärme ungehindert im Raum verteilen kann. Lange Vorhänge, ungünstig platzierte Möbel und auf die Heizkörper montierte Trockenstangen mit Handtüchern und Wäsche können bis zu 20 % mehr Wärme schlucken. Deshalb Heizkörper freihalten.

Lassen Sie die Wärme nicht entweichen

Schließen Sie in der Nacht Ihre Rollläden und die Vorhänge, damit die Wärmeverluste durchs Fenster verringert werden. Isolieren Sie auch Ihre Heizkörpernischen. Hierbei lassen sich bis zu 4 % Heizkosten sparen.

Überheizen Sie Ihre Wohnung nicht

Manche mögen´s heiß und wundern sich dann über die hohen Heizkosten. Bedenken Sie immer: pro Grad Raumtemperatur mehr müssen Sie mit rund 6 % höheren Energiekosten rechnen. Deshalb sollte die Raumtemperatur nicht mehr als 20 ° C betragen und in der Nacht um 5 Grad abgesenkt werden. Eine moderne Heizungssteuerung regelt auch Ihre Heizkosten. Der Nutzen einer modernen Heizungssteuerung mit Thermostatventilen, automatischer Nachtabsenkung etc. ist nicht teuer, hilft Ihnen aber, viel Geld zu sparen.

Richtiges Lüften spart Energie
  • Lüften Sie viermal am Tag möglichst 5-10 Minuten mit Durchzug und schließen Sie dabei das Heizkörperventil.
  • Vermeiden Sie Dauerlüftung z. B. durch gekippte Fenster während der Heizperiode.
  • Lassen Sie große Mengen an Wasserdampf nach draußen entweichen. Lüften Sie nach dem Duschen oder Kochen die betroffenen Räume.
  • Halten Sie Türen zu wenig beheizten Räumen geschlossen.
Nutzen Sie eine effiziente Heizungsanlage

Die effizienteste Art der Kostenreduzierung bietet eine neue energiesparende Heizungsanlage. Sie verbraucht rund 30 % bis 40 % weniger Energie als eine alte Anlage. Deshalb sollten Anlagen, die älter als 15 Jahre sind, baldmöglichst ausgetauscht werden. Auf Grund der hohen Energieeinsparungen amortisiert sich eine neue Anlage innerhalb weniger Jahre. Sehr empfehlenswert sind Erdgas-Brennwertgeräte. Sie arbeiten hoch effizient, da sie auch Wärme des Abgases nutzen.

Achten Sie auf die richtige Dämmung

Wer Haus und Wohnung gegen Kälte gut abdichtet, spart meist mehr Geld als er denkt. Während moderne Neubauten in der Regel sehr gut gedämmt sind, verlieren Altbauten noch oft unnötig viel Wärme. Bei alter Bausubstanz entweichen im Schnitt rund 30 % der Energie durch die Außenwände, weitere 20 % durch die Fenster, Türen und Dach und etwa 15 % durch den Keller. Eine gute Dämmung rentiert sich in jedem Fall.